Allgemein

Leben passiert uns nicht einfach

Mit 10 war ich Mama und Papa in Kompensation für meine Eltern.
Mit 20 eine junge, bedürftige Frau auf der Suche nach Bestätigung der Männer von außen.
Mit 30 war ich reicher an Erfahrungen, doch meiner Kraft noch nicht mächtig.
Mit 40 bin ich mir meiner Stärke und Stabilität geistig und körperlich bewusst.

Bei jedem Blick in den Spiegel als Ausdruck meiner Seele und des Lebens welches ICH – MIR SELBST KREIERT habe, bin ich dankbar und happy. Dankbar für diese Hülle, den Tempel, in dem meine Seele für dieses Leben Einzug halten darf.

Bin ich spirituell? Ja.
Ist das komisch, naiv und weltfremd? Maybe.
Hilft mir diese bejahende Lebenseinstellung dabei täglich aufzustehen? JA !
Ist mir egal was andere darüber denken und davon halten: Ja & Ja
Macht es für mich Sinn einen Sinn im Leben zu kreieren und zu suchen: JA !
Das ist meine Einstellung zum Leben. Ein JA zu dem was ist. Und das versuche ich täglich an meine Patientinnen weiterzugeben.

Können das alle annehmen? Nein.
Will jede von uns wirklich „hinschauen“ was dieser Körper uns aufzeigt? Nein.
Formt sich unser Körper und Geist nach täglichem Einsatz und Gebrauch? Definitiv.

Ob wir das wollen oder nicht. Unser Lebensstil und unsere Einstellung zu uns selbst ist sichtbar! Für alle. Auch wenn wir darüber kein Wort verlieren. Ich bin nicht besser als Du, ich suche nur meinen Weg, jeden Tag aufs Neue und das macht mich zufrieden und glücklich. Ich lebe so, wie ich für mich täglich neu entscheide und leben will. Komme ich aus einem Haus in dem diese Werte vermittelt wurden: Nein.
Ist daran irgendjemand schuld: Nein !
Bin ich Schöpferin meiner Lebensumstände: Ja !
Zu jeder Zeit.

Viel Liebe zu Dir. Wir sind alle auf dem gleichen Weg. Laß uns gemeinsam reisen.

Deine Anita

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.